15 Jahre und kein bisschen leise

15 Jahre DR. EVA KINAST - Die Kaderschmiede für FührungskräfteHeute feiert das Unternehmen DR. EVA KINAST – Die Kaderschmiede für Führungskräfte ihr 15-jähriges Firmenjubiläum. Fünf Fragen und vier konkrete Antworten gibt Firmengründerin Dr. Eva Kinast in einem kurzen Interview.

Frau Dr. Kinast, Ihr Unternehmen wird heute 15 Jahre jung. Können Sie sich noch an Ihren ersten Kunden erinnern? Was war Ihr erster Auftrag?

Meinen ersten Auftrag erhielt ich von der RWE Umwelt Bayern GmbH in München. Einen der drei Geschäftsführer hatte ich Jahre davor im Rahmen eines Seminars persönlich kennengelernt. Es hatte sich in München schnell herumgesprochen, dass ich den Mannesmann-Konzern verlassen wollte. Der Geschäftsführer von damals rief mich an. Am 6. Oktober 2001 saß ich dann vor der gesamten Geschäftsleitung von RWE Umwelt Bayern. Sie stellte mir zur Wahl, entweder die Personalentwicklung zu leiten oder mich selbstständig zu machen und meinen ersten großen Auftrag mitzunehmen. Ich entschied mich für die Selbstständigkeit – und hatte meinen ersten großen Auftrag: Entwicklung eines Führungsleitbilds und Einführung eines Mitarbeitergesprächs. Ein toller Auftrag! Die Zusammenarbeit, die sich über viele Jahre hinzog, hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Sie sind Coach und Lehr-Coach. Was genau ist ein Lehr-Coach und welche Ausbildung steckt dahinter?

In Deutschland ist es ja so, dass Coaches, die sich “guter Coach” schimpfen, andere zum Coach ausbilden. In USA absolviert ein guter Coach zunächst eine Ausbildung zum Lehr-Coach, bevor er andere zum Coach ausbildet.

Ich habe eine solche Ausbildung als Lehr-Coach absolviert. Insgesamt 1710 Stunden. Das ist harte Arbeit. Dabei geht es nicht nur darum, dass man Übungen professionell anleiten und Tools und Techniken adäquat vermitteln kann. Hier geht es sehr stark auch um die eigene Person, die ja die Projektionsfläche für die Auszubildenden ist. Selbstreflexion und Supervision stehen im Zentrum der Ausbildung zum Lehr-Coach.

Auf was sind Sie besonders stolz, wenn Sie auf 15 Jahre Unternehmerin zurückblicken.

Erstens: Ich habe in den letzten 15 Jahren quasi eine Akademie aufgebaut, ohne die Kaderschmiede für Führungskräfte so zu nennen. Es gibt hier ein breites Coaching-Angebot für Führungskräfte zur Selbstreflexion und zum Erwerb von Coaching-Kompetenzen, die ja heute in der Führung von Mitarbeitern immer wichtiger werden. Zusätzlich auch ein Ausbildungsangebot für Führungskräfte, die als Coach arbeiten wollen. Manche bauen sich mit dieser Ausbildung ein zweites Standbein auf. Zweitens: Dass ich Beruf und Familie sehr gut unter einen Hut bringe. Dafür werde ich oft bewundert und auch beneidet. Drittens: Dass mein Unternehmen mit dem ersten Auftrag von Null auf Hundert ging und stetig gewachsen ist (bis auf einen kleinen Einbruch 2009 im Zuge der Finanzkrise im November 2008).

Welches berufliche Thema bewegt Sie im Augenblick?

Strategische Themen stehen bei mir zurzeit wieder sehr stark im Fokus. So denke ich über eine Diversifizierung meiner Dienstleistung hinsichtlich der Zielgruppe (ECP für Juristen, ECP für Frauen….) und hinsichtlich der Länder / Kulturen (ECP in Polen, ECP in China….) nach. Außerdem beschäftigt mich die Frage nach einem Lizensierungssystem, so dass Coaches, die bei mir ausgebildet wurden, selbst Executive Coaching Program machen können. Als Mutter einer 11-jährigen Tochter sind meine zeitlichen Ressourcen allerdings oft so begrenzt, dass ich froh bin, wenn ich in diesem Jahr neben meiner Coach-Tätigkeit wenigstens das geplante E-Book fertig bekomme.

Was wollen Sie bis zu Ihrem nächsten Jubiläum – 20 Jahre DR. EVA KINAST – erreichen?

Das verrate ich Ihnen heute noch nicht. Meine Wünsche-Liste ist lang. Und wie Sie ja sehen: Ich erfülle mir meine Wünsche. Also, lassen Sie sich überraschen.

5 thoughts on “15 Jahre und kein bisschen leise

  1. Hallo liebe Eva,
    herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Alles richtig gemacht!
    Für mich als noch relativ “jungen” Unternehmer bist Du ein Vorbild und ein Ansporn. Und Du hast mir mit den Coaching-Methoden immer wieder geniales Werkzeug in die Hand gegeben. Weiter so!
    Ich freue mich schon auf den 14.10.!
    Viele Grüße
    Thomas

  2. Liebe Eva,

    ich wünsche Dir zu Deinen Firmenjubiläum alles Gute, weiterhin viel Erfolg und Freude an Deiner Arbeit. Natürlich jede Menge neue und interessante Aufträge, inspirierende Gespräche und beeindruckende Begegnungen.

    Ein virtuelles Korkenknallen aus Baldham sendet Dir
    Heiner

  3. Liebe Eva,

    ich gratuliere Dir zu diesem tollen Jubiläum, und dazu, dass Du Dich mit dem Erreichten noch lange nicht zufrieden gibst, sondern weiter daran arbeitest, Deine Wünsche zu erfüllen!

    Ich freue mich auf unseren nächsten Austausch!

    Viele Grüße,
    Jochen

  4. Angelica von der Decken

    Liebe Eva,

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Jubiläum. Ich habe unendlich viel von Dir und Boudewijn gelernt.

    Ich freue mich auf ein nächstes Postgraduate Programm!

    Herzliche Grüße
    Angelica


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*