Aktuell auf meinem Büchertisch

Auf meinem virtuellen Büchertisch (Kindle) ist das Buch “The Global Mobility Workbook” von Angela Weinberger gelandet. Dies habe ich mit großem Interesse gelesen, da auch ich zu diesem Thema publiziert habe.

Global Mobility WorkbookFür Unternehmen ist es eine große Chance, Mitarbeiter ins Ausland zu entsenden. Doch dies birgt jedoch auch deutliche Risiken, wenn es ohne Strategie und gute Vorbereitung geschieht. Um die Vorteile von Auslandsentsendungen von Anfang an besser zu nutzen und dabei die Risiken deutlich zu minimieren, ist dieses Buch entstanden.

Dem Titel “Workbook” wird dieses Buch auf jeder Seite gerecht, denn es ist tatsächlich ein Arbeitsbuch. Zielgruppe dieses Buches sind in erster Linie HR-Fachkräfte und Linienverantwortliche, die eine pragmatische und nicht-akademische Einführung zum Thema “Internationale Entsendungen” suchen. Auch für Auslandsentsendungen vorgesehene Mitarbeiter und Studenten profitieren von diesem Buch.

Dieses Buch trägt den Untertitel “A step by step Guide to managing International Assignments”. Das macht auch gleich den Anspruch deutlich. Das Buch gliedert sich in fünf Teile mit insgesamt 19 Kapiteln:

Part 1 – The World of Global Mobility
Chapter 1: An Introduction to Global Mobility
Chapter 2: Global Mobility Trends
Chapter 3: Drivers of International Assignments
Chapter 4: The International Assignment Business Case
Chapter 5: Integration of International Assignments into Succession Planning
Part 2 – Making it Happen
Chapter 6: Types of Assignments, Policy and Compensation Approach
Chapter 7: Roles and Responsibilities
Chapter 8: 100% Compliance
Chapter 9: Third-Party Providers
Part 3 – The Assignee and Spouse Experience
Chapter 10: The Assignee and Spouse Experience
Chapter 11: Assignee Health and Safety
Part 4 – Developing Your GM Career
Chapter 12: The Global Mobility Function
Chapter 13: Competency of GM Professionals
Part 5 – Case Studies and Tasks
Chapter 14: Where do We Take it From Here?
Chapter 15: Case Studies
Chapter 16: Your Tasks
Chapter 17: Terminology From A to Z
Chapter 18: Want to Go Further?
Chapter 19: References

Wie diese Übersicht zeigt, werden alle wichtigen Aspekte rund um Auslandsentsendungen und die damit verbundenen globalen Karrieren berücksichtigt. Insgesamt sieben Fallstudien (Kapitel 15) beschreiben die Praxis und die beruflichen und privaten Herausforderungen von Mitarbeitern und ihren Partnern im internationalen Kontext.

Partnerschaft

Ein ganzes Kapitel (Kapitel 10) widmet sich auch dem Bereich Partnerschaft bei Auslandsentsendungen. Wenn hier nicht klug vorbereitet wird, hat das oft fatale Folgen. Ein großes Thema bei Auslandsentsendungen.

Sicherheit und Gesundheit

Die Themen Sicherheit und Gesundheit sind ganz entscheidende Themen – nicht nur in Krisenregionen. Kapitel 11 gibt hier klare Empfehlungen zur Herangehensweise. Zentraler Punkt: Bereits im Vorfeld einen Notfallplan für alle erdenklichen Situationen ausarbeiten.

Kapitel 16 ist voll mit Aufgaben und Checklisten, damit wirklich kein Thema vergessen wird. Viele Fragen machen auf wesentliche Themen aufmerksam und ausgefeilte Checklisten runden ab. Passende Internetlinks zeigen den Weg zu zusätzlichen Informationen.

Die einzelnen Kapitel sind mit Informationen dicht gefüllt. Aussagekräftige Grafiken sorgen für Übersicht. Die wichtigsten Fachbegriffe werden in Kapitel 17 erläutert. Nicht nur dadurch haben auch Studierende Nutzen von diesem Buch.

Ein Literaturverzeichnis und eine gut sortierte Linkliste runden den Informationsgehalt ab.

Das Buch ist für den globalen Markt geschrieben und daher in englischer Sprache.

Fazit: Ein gelungenes Buch
Link zum “The Global Mobility Workbook“:

Weitere Leseempfehlungen

Wenn Sie sich mit dem Thema Auslandsentsendungen beschäftigen, möchte ich Ihnen drei Empfehlungen ans Herz legen, bei denen ich Mitherausgeberin bzw. Autorin bin.

In dem “Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation, Band 1: Grundlagen und Praxisfelder” beschreibt das Kapitel “Auslandsentsendungen: Expatriates und ihre Familien” sehr deutlich die Herausforderungen dieses komplexen Themas.

Aus meiner Feder – zusammen mit Sylvia Schroll-Machl – stammt das Kapitel “Überlegungen zu einem strategischen Gesamtkonzept für Interkulturalität in Unternehmen”. Hier wird aufgezeigt: Je nach dem, für welche Grundstrategie sich ein Unternehmen entscheidet, macht es Sinn, Leute ins Ausland zu entsenden oder eben nicht.

Im “Handbuch Interkulturelle Kommunikation, Band 2: Länder, Kulturen und interkulturelle Berufstätigkeit” habe ich das Kapitel “Interkulturelle Personalentwicklung in internationalen Unternehmen” geschrieben. Interessant in diesem Zusammenhang das Unterkapitel “Interkulturelle Personalentwicklung bei Auslandsentsendungen”.

Das Beste zum Schluß

Ganz besonders an Herz legen möchte ich Ihnen das Kapitel “Interkulturelles Coaching” das ich im o.g. Band 1 des “Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation” geschrieben habe. Nach wie vor hochaktuell und richtungsweisend.