Entrümpeln Sie Geist und Hirn

Geist und Hirn aufräumen: Innere Ordnung

© lassedesignen – Fotolia.com

Kennen Sie den einen oder anderen Punkt auch? Zeitfresser. Sorgen. Kritik und Verurteilungen. Tratsch. Jammerei und Klagen. Gedanken, die sich im Kreis drehen. Informationsflut. Verärgerung und Kummer. Groll. Anstrengende Freunde und kritische Beziehungen.

In der letzten Woche hatten wir uns mit dem Entrümpeln im Äußeren beschäftigt. Wohnung, Keller, Arbeitsplatz – wenn Sie hier Ordnung schaffen, dann beginnt oft ein befreites Leben.

Noch weit größer ist der Effekt, wenn Sie auch in Ihrem Inneren für Ordnung und Ruhe Sorgen. Wie wollen Sie auftanken, wenn Ihnen in jeder Sekunde unzählige Dinge durch den Kopf gehen?! Dinge, die Sie unbedingt erledigen müssen; Dinge, die Sie auf gar keinen Fall vergessen dürfen; Kritik, die an Ihnen nagt oder kritische Beziehungen – privat oder im Beruf.

Klingt spießig, hilft jedoch ungemein: Bringen Sie Dinge (endlich) zu Ende. Wenn Sie viele lose Enden in Ihrem Leben haben, dann kommen Sie im Endeffekt zu nichts, und alles spukt fröhlich durch Ihren Kopf.

Schließen Sie Dinge ab. Dazu gehören Projekte, die Sie schon lange vor sich herschieben. Es gehören dazu auch (negative) Erlebnisse, die Ihnen immer wieder durch den Kopf gehen. Hier gilt ganz besonders die alte Kaufmannsregel: “Verluste muss man abschreiben.”

Schreiben (!) Sie am besten auf, was gerade so an losen Enden derzeit in Ihrem Leben los ist. Alles – auch die kleinen Dinge. Und dann machen Sie sich ans Entrümpeln.

Wenn die Informationsflut ein Thema ist, dann kaufen Sie statt fünf Zeitschriften nur noch eine, und die lesen Sie dann mit großem Vergnügen.

Wenn Verärgerung auf Ihrer Liste steht, dann machen Sie sich bewusst, dass Sie dem Menschen, über den Sie sich ärgern, Macht über Ihr Leben geben. Wollen Sie das wirklich? Rückgängig machen, geht nicht. Also: “Abschreiben”, und nicht weiter darüber nachdenken.

Sie drücken offene Projekte?! Dann überlegen Sie sich, auf welche Sie verzichten können, ohne Ihre Karriere zu gefährden. Und für die restlichen machen Sie eine Prioritätenliste. Starten Sie gleich am nächsten Morgen mit Ihrer #1. Und bringen Sie sie dann auch zu Ende.

Das Thema dieser inneren Unordnung begegnet mir auch oft in meinen Executive Coaching Program. Und daher geht es im Executive Coaching Program auch um mentale Ordnung.

Stellen Sie sich eine Bibliothek vor. In der gibt es gelesene, halbgelesene und ungelesene Bücher. Die Reiseführer stehen mit den Romanen und den Fachbüchern über Medizin und Technik bunt gemischt in einem Regal, die Kochbücher, Asterix-Hefte und psychologischen Ratgeber in einem anderen Regal. Alles durcheinander. Nichts passt zueinander. Einfach ein hoffnungsloses Chaos.

Genauso sieht es in vieler Leben aus: Nicht-abgeschlossene Beziehungen reihen sich an aktuelle kritische Beziehungen oder zukünftige Wunsch-/Traumpartner/innen. Gekündigte Jobs, konfliktbeladene Chef-Mitarbeiter-Beziehungen, Arbeitslosigkeit und die Suche nach Neuorientierung reihen sich aneinander.

Räumen Sie auf. Bearbeiten Sie Ihre kritischen Beziehungen, und sorgen Sie für Ordnung in Ihrem Leben.

Tipps gefällig? Rufen Sie mich an: Telefon 089 / 13 92 63 69