Führung weiterhin in Führung

HR-Report 2014 / 2015: Führung und SozialkompetenzFührung und Führungsstruktur haben aktuell die größte Bedeutung im Rahmen der HR-Themen in Unternehmen.

Dies ist das Kernergebnis der Studie “HR-Report 2014/2015” der Hays AG und des IBE, durchgeführt in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

42 Prozent der insgesamt 665 befragten Entscheider gaben an, dass der “Ausbau der Führung” der wichtigste Punkt auf der HR-Agenda in ihrem Unternehmen ist.

Laut IBE-Direktorin Jutta Rump zeigt die Studie sehr deutlich, die Anforderungen an Führungskräfte werden immer anspruchsvoller. “Je komplexer die Wirtschaft, umso wichtiger wird Führung.”

Die Studie hat auch die Top 5 Anforderungen an Führungskräfte herausgefiltert:

  • Etablieren einer Feedbackkultur: 71%
  • Motivation der Belegschaft: 69%
  • Aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten für Mitarbeiter: 66%
  • Führen regelmäßiger Mitarbeitergespräche: 60%
  • Agieren als Ansprechpartner: 56%

Die Anforderungskriterien an Führungskräfte sind lang. Jutta Rump: “Gute Führungskräfte sind zugleich Vorbilder, Visionäre, Praktiker, Diagnostiker, Konzeptentwickler, Konfliktmanager, Gestalter, Lenker und Topentscheider.”

Ohne Sozialkompetenz läuft nichts

Die zentrale Rolle für die vielfältigen Anforderungen an eine Führungskraft spielt die Sozialkompetenz. 78 Prozent sehen hier die Schlüsselkompetenz für erfolgreiche Führungskräfte. Im Vergleich dazu scheiden die Methodenkompetenz (14%) und die Fachkompetenz (7%) eher bescheiden ab. Die Studie können Sie hier herunterladen.

Diese Ergebnisse sind Grund genug, dass wir uns auch hier im Blog einige Male und in lockerer Folge mit dem Thema Führung beschäftigen werden.