Haltung ist alles

Die Feldenkrais-Methode und die innere und äußere Haltung

Feldenkrais: Innere und äußere Haltung einer FührungskraftBewegung, Wahrnehmung, Denken und Fühlen sind bei uns Menschen nie isoliert anzutreffen und greifen ineinander wie Zahnräder. Einfaches Beispiel: Setzen Sie ein herzliches Lächeln auf, und versuchen Sie dann mal so richtig schlechte Laune zu bekommen. Das wird Ihnen nicht gelingen.

Einer, der diese Zusammenhänge nicht nur erkannt, sondern auch intensiv erforscht hat, ist Moshé Feldenkrais. Für ihn gehören Haltung und Handlung zusammen: “Gute Haltung bedeutet: über seine Kraft so verfügen, dass man sie der Absicht, der Mittel und dem Zweck gemäß gebraucht, ohne dabei parasitäre Bewegungen auszuführen.”

Laut Feldenkrais zeigt sich eine schlechte Haltung im Äußeren, die mit inneren Konflikten korrespondiert. Sie sind das Ergebnis von erzwungenen Anstrengungen, die der Mensch machen musste, um anderen zu gefallen oder auch, um ihnen zu gehorchen. Das geht als Kleinkind los und reicht bis ins Berufsleben eines Erwachsenen. Manche Menschen sieht man es sofort an, wenn sie etwas gebückt gehen oder schlicht dauernd den Kopf einziehen.

Dadurch, dass Denken, Fühlen, Wahrnehmung und Bewegung miteinander eng verzahnt sind, beeinflußt jeder Bereich die anderen drei Elemente.

Das ist auch eine der elementarsten Erkenntnisse im körperorientierten Coaching.

Feldenkrais-Methode

Moshé Feldenkrais hat eine Methode entwickelt, die nach ihm Feldenkrais-Methode genannt wird. Wikipedia hat die Methode sehr gut zusammengefasst:

Die Feldenkrais-Methode “…möchte den Menschen befähigen, über die Wahrnehmung von Bewegungsabläufen seine Bewusstheit zu erweitern und größere sensomotorische Differenziertheit zu erlangen. Nachteilige Bewegungsmuster sollen gelöst und neue Bewegungsalternativen aufgezeigt werden. Auf diese Weise kann er schließlich besser erkennen und verstehen, wie er sich selbst wahrnimmt und im täglichen Leben organisiert. Beschwerden werden zu entsprechenden Bewegungsmustern zurückverfolgt und Defizite möglichst durch andere, neu erkannte Bewegungsmöglichkeiten überbrückt. Indem sich der Lernende über das eigene Tun bewusst wird, entsteht neue Beweglichkeit für Körper und Geist.

Feldenkrais entwickelte ein umfangreiches pädagogisches Konzept mit über 1.000 Lektionen, die verbal oder non-verbal unterrichtet werden. Am besten können Sie einmal in die Feldenkrais-Methode eintauchen, wenn Sie sich ein passendes Hörbuch mit Lektionen besorgen. Ich empfehle Ihnen hier besonders die Hörbücher von Günther Bisges (z. B. „Entspannung für Schulter und Nacken“).

Wenn Sie mehr über die Feldenkrais-Methode und Ihre Haltung im Berufsalltag erfahren möchten, dann rufen Sie mich an: Telefon 089 / 13 92 63 69