Meditations-Apps im Kurztest

Das Smartphone als mobile Meditations-Begleitung

Meditation mit AppsJetzt gibt es keine Ausrede mehr. Dank Meditations-Apps können Sie überall und jederzeit eine entspannende Pause gestalten. Kritiker hingegen sagen: Meditation und App schließen sich gegenseitig aus. Wir haben uns einige dieser Apps daher genauer angesehen.

Für eine gute Meditation sind nicht unbedingt ein Meditationskissen und eine ruhige Umgebung erforderlich. Könner finden selbst in hektischer und lauter Umgebung die Ruhe für eine entspannende Meditation. Für alle, die weniger Erfahrung mit Meditation haben, sollen spezielle Apps fürs Smartphone bei der Entspannung helfen. Wir haben uns drei dieser Apps angesehen und bei der Auswahl darauf geachtet, dass wir sowohl Apps für iOS (Apple) und Android vorstellen. Die Reihenfolge ist keine Wertung, sondern reinzufällig.

Zazen Meditation Timer

Diese sehr schlicht gehaltene App ist eher etwas für erfahrene Anwender von Meditationstechniken. Die Meditation wird hier nicht durch eine Stimme begleitet, sondern lediglich durch Gongs. Per Menü können Sie sich die passende Meditations-Sitzung zusammenstellen: Dauer, Anzahl, Art und Lautstärke der Gongs und ob das Telefon stumm bleiben soll bei Anrufen.

Die App ist kostenlos und für Android verfügbar.

Stop, Breathe & Think

Diese App ist in der Basisversion kostenlos. Zusätzliche Features kosten dann jeweils 1 bis 2 Euro. Die App ist in englischer Sprache und entsprechend die geführten Meditationen auf Englisch. Angenehm ist, die einzelnen Meditationen kommen ohne Hintergrundgeräusche und weitere Klänge aus. Die Frauenstimme auf allen Tracks ist sehr angenehm und immer gut zu verstehen.

Die App gibt es für Android und Apple iOS. Die Basisversion ist kostenlos.

7Mind

Wer lieber eine deutschsprachige Meditationsführung haben möchte, ist bei 7Mind gut aufgehoben. Neben grundlegenden Meditationen gibt es auch Kurse zu speziellen Themen wie Kreativität, Glück und Stress. Kleine Meditationsübungen sind für kurze Wartezeiten ebenfalls im Programm. Die App gibt es in einer kostenlosen Basisversion oder auch in einer deutlich erweiterten Version im Abo. Das Abo kostet 9 Euro im Monat bzw. 60 Euro pro Jahr.

7Mind gibt es für Android und Apple iOS.

Natürlich gibt es jede Menge Apps rund um das Thema Meditation. Und offen gesagt, es gibt auch viele Schrott-Apps, die wir hier erst gar nicht vorstellen. Meine Empfehlung: Probieren Sie die kostenlose Variante der jeweiligen Apps einige Male aus. Sie werden schnell merken, welche der Apps zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Wenn Sie bereits Erfahrungen mit Meditations-Apps haben, bin ich auf Ihren Eindruck gespannt. Senden Sie mir doch bitte per Mail (ek@dr-eva-kinast.de) einen kurzen Erfahrungsbericht und welche App Sie empfehlen.