Positives Wording

Positives WordingKennen Sie das auch? Zuerst wird erstmal das Haar in der Suppe gesucht und ausgiebig diskutiert. Wenn dann noch etwas von der an sich positiven Sache übrig bleibt, hat es viel von ihrem Wert verloren.

Die deutsche Sprache ist durchsetzt von vielen negativen Ausdrücken. Wir sagen viel zu häufig, was wir alles nicht wollen, was uns nicht gefällt und vor allem, was natürlich alles nicht geht. Unsere Welt ist voll von “Das geht nicht“, “Das tut man nicht” und “Rasen nicht betreten”. Dabei ist es so einfach: Aus einem “Keine Fahrräder abstellen” kann ein “Bitte stellen Sie Ihr Fahrrad in den Fahrradständer” werden.

Wenn wir negativ formulieren, lenken wir die Aufmerksamkeit genau auf das, was “nicht” ist. Wenn beispielsweise an der Telefonzentrale eine Kundenfrage mit “Das weiß ich nicht” beantwortet wird, wirkt das überhaupt nicht gut. Viel besser ist: “Die Frage beantwortet Ihnen kompetent unser Support. Ich verbinde Sie mit Herrn Müller.”

Charmant und positiv formulieren

Es ist so einfach, Dinge positiv zu formulieren. Das wohl bekannteste Beispiel ist das berühmte “Kein Problem”. Wieso “Problem”?! Ein einfaches “Sehr gut. Das mache ich gern für Sie” erzeugt auch hier eine andere Stimmung.

Aus “Das war nicht schlecht” wird ein positives “Das war gut”. Und aus “Das schaffe ich heute nicht” machen Sie in Zukunft ein “Ich erledige das gleich morgen”. Ein “Wenn Sie nichts dagegen haben” formulieren Sie positiv um in “Wenn Sie einverstanden sind”.

Komplimente annehmen

Schade finde ich auch die folgende Situation. Eine Frau hat ein wunderschönes Kleid an. Einer Freundin gefällt das Kleid sehr. Sie sagt: “Du hast ein schönes Kleid an. Es steht Dir richtig gut.” Ganz häufig kommt dann eine Antwort wie “Das habe ich im Sonderangebot gekauft.” oder “Nichts Besonderes, das Kleid habe ich schon lange.”

Machen Sie es in Zukunft doch mal anders, freuen Sie sich über das Kompliment, und nehmen Sie es einfach an. Die dazu passende (positive) Formulierung muss Ihnen jetzt aber selbst einfallen.

Gleiches gilt übrigens auch für ein Lob im Job. Antworten Sie auf ein “Die Präsentation hast Du perfekt hinbekommen” nicht mit einem “Das war nichts Besonderes”.