Sie dürfen weiteratmen

Sie haben so richtig schlechte Laune oder sind einfach nur etwas verstimmt? Machen Sie sich keine Sorgen, denn es gibt zwei „Knöpfe“ mit denen Sie das in wenigen Sekunden beheben können. Einen dieser Knöpfe stelle ich Ihnen heute vor.

Ihre Stimme ist quasi der Spiegel Ihrer aktuellen Lage. Sind Sie unsicher, dann merkt Ihr Gegenüber das an Ihrer Stimme.

Sind Sie so richtig wütend, macht das Ihre Stimmlage jedem sofort klar. Und wenn Sie fröhlich oder so richtig glücklich sind, dann hören dies Ihre Gesprächspartner sofort heraus.

Der Ton macht die Musik, und dieser ist abhängig von Ihrer Körperhaltung. Wenn Sie beispielsweise niedergeschlagen sind, dann sitzen Sie häufig mit hängenden Schultern vornüber gebeugt. Ihr Brustkorb ist eingefallen, und so haben sie gerade keine kraftvolle Stimme. Sie sind eher leise und haben eine unsichere Stimme.

Geben Sie den Platzhirsch

Ganz anders, wenn Sie gerade den Platzhirsch geben und aufrecht mit herausgestreckter Brust Ihre Ansprüche geltend machen. Da haben sie sofort eine ganz andere Stimmlage. Jeder kann es deutlich hören.

Erklärungen gibt es viele für die variantenreichen Stimmlagen. Das fängt beim Kehlkopf an und hört bei der Haltung auf. Das soll uns hier nicht weiter kümmern. Uns geht es hier vor allem darum: Wie können wir mit unserer Stimme unsere Stimmung beeinflussen? Zu diesem Thema gibt es viele wissenschaftliche Untersuchungen. Doch so weit müssen wir gar nicht gehen.

Als Kinder wurden wir mit Schlafliedern beruhigt und in den Schlaf gesungen. Das Beruhigen gelingt uns auch als Erwachsene mit dem Singen von Mantras oder einfach mit dem berühmten „Ommm“. Wichtig dabei sind die verlangsamte Atmung und Herzfrequenz, die uns Ruhe geben.

Auch das berühmte „Pfeifen im Wald“ fällt in diese Kategorie. Nur wird meist nicht gepfiffen, sondern beruhigend vor sich hingesummt.

Wenn Sie dagegen richtig gute Laune und Drive bekommen möchten, dann schmettern Sie doch mal einen fetzigen Song unter der Dusche oder singen im Auto die aktuellen Hits mit. Da bekommt Ihr Körper gleich mehr Sauerstoff und Ihre Lebensfreude wird geweckt.

Also, was hält Sie ab?! Was singen Sie morgens im Auto oder vorher unter der Dusche?