Tue Gutes, und rede darüber

Kinderchor der Stephanuskirche in München NymphenburgAuch in diesem Jahr unterstützt das Unternehmen DR. EVA KINAST den Kinder- und Jugendchor der Stephanuskirche in München Nymphenburg mit einer Geldspende.

Unter der Chorleiterin Maria Khotyakova ist der Kinderchor der Stephanuskirche  deutlich gewachsen. Im Oktober 2007 übernahm die russische Chorleiterin einen Chor mit elf Kindern. Heute singen 45 Kinder und Jugendliche in insgesamt vier Chören. Und für Januar 2015 sind weitere vier Aufnahmen geplant.

Maria Khotyakova erläutert, dass es im Chor nicht nur auf die Stimme, sondern auch auf den Körper ankommt:

“Im Chor beschäftigen sich junge Sängerinnen und Sänger mit eigener Stimme und somit mit ihrem eigenen Körper, in dem die Stimme klingt. Die Arbeit an der Stimme beinhaltet die richtige Atemtechnik, Körperwahrnehmung und Haltung. Die zahlreichen Übungen führen dazu, dass der Körper flexibel und locker wird. Und dann kommt die Stimme zum Einsatz. Und Sie wissen bestimmt selber, vom ganzen Herzen ein Lied zu singen und dazu mit der richtigen Stimmtechnik, was doppelten Spaß macht, ist für die Seele so befreiend, wie kaum eine andere Freizeitbeschäftigung.”

Gute Chorarbeit stärkt auch das Sozialverhalten, so Maria Khotyakova:

“Von klein an werden den Kindern und Jugendlichen bei der Chorarbeit die wichtigsten Kompetenzen des Musizierens in der Gruppe beigebracht. Es handelt sich dabei um die gegenseitige Achtung, Wahrnehmung der anderen Chormitglieder, Eigenverantwortung und Engagement für die gemeinsame Arbeit, Mithilfe. Diese Qualitäten werden dann aufs alltägliche Leben übertragen, wodurch sich die  Kinder und Jugendlichen, die im Chor singen, oft mühelos und offen in anderen sozialen Gruppen agieren.”

Internationales Liedgut

Deutsche Volkslieder werden oft in Kindergarten und Schule gesungen. Daher widmen sich die Kinder- und Jugendchöre der Stephanuskirche auch internationalen Liedern. Viel Beifall erntete der Chor 2013 mit japanischen Liedern. Die Lieder entstammten dem japanischen Zeichentrickfilm “Mein Nachbar Totoro”. Link einbinden: http://youtu.be/t0U1BIDy2o8) Das deutsch-japanische Publikum war begeistert. Und so wurde gleich eine Einladung für das Japanfest 2015 im Englischen Garten ausgesprochen. Dort wird der Kinderchor dieses Konzert wiederholen.

2015 wird für den Kinderchor ein ereignisreiches Jahr. Am 1. Advent 2015 wird der Kinderchor gemeinsam mit dem St.-Petersburger Rundfunk- und Fernsehkinderchor in der Stephanuskirche in München-Nymphenburg singen. Der russische Chor ist einer der besten Kinderchöre Russlands, der beispielsweise mit solchen Größen wie Anna Netrebko und Valerij Gergiev auftritt. Der Chor begleitet auch große Staatsfeste, geht weltweit auf Konzerttournee und ist Gewinner vieler Preise.

Warum wir “unseren” Kinder- und Jugendchor unterstützen

  • Maria Khotyakova vermittelt den Kindern Lieder und Liedtexte großer Komponisten – weitab von “Alle meine Entchen”.
  • Die Chorleiterin verbindet Stimme mit Körper und Geist.
  • Das ganz Besondere an diesem Chor ist das Interkulturelle. Die Chorleiterin Maria Khotyakova ist Russin. Ihr Stil ist daher russisch geprägt: streng, diszipliniert, anspruchsvoll. Die Kinder sind überwiegend aus Deutschland. Es findet ein reger Kulturaustausch mit russischen Kindern, Jugendlichen und Musikern statt.
  • Das gemeinsame Musizieren, die Musik schafft eine Ebene der Begegnung – abseits von der Sprache der Kinder und Jugendlichen. Damit leistet Maria Khotyakova einen wesentlichen Beitrag zur interkulturellen Verständigung und zur interkulturellen Erziehung der Kinder und Jugendlichen. Das wiederum ist ein nicht zu unterschätzender Beitrag zum Frieden auf dieser Welt.

Wir freuen uns auf die Konzertsaison 2015 des Kinderchors der Stephanuskirche und wünschen viel Erfolg.